Loading...
para Medizinische MicroPigmentation2020-05-31T16:29:31+00:00

Bedeutung der medizinisch indizierten Mikropigmentation

mikropigmentation

Mit der Einführung der Mikropigmentation wurde ein neues Gebiet der Schönheitsbehandlung erschlossen, die paramedizinische  Mikropigmentation, auch humanmedizinische Mikropigmentation genannt.

Hierbei handelt es sich um eine Pigmentation während oder nach einer medizinischen Behandlung bzw. eine medizinische Indikation. Im Vordergrund stehen optische Verschönerungen eines Hautbereiches und keine medizinischen Handlungen. Die Klienten haben immer eine medizinische Vorgeschichte oder eine Hautveränderung, die medizinisch behandelt wird, bei der ein optischer Feinschliff als Endbehandlung empfohlen wird. Es steht auch für die Nachbehandlung von Narben, diese optisch zu verbergen, die Rekonstruktion von farblichen Abweichungen, um Hauttransplantationen anzugleichen oder das optische Vortäuschen von Haaren.

Die paramedizinische Pigmentierung arbeitet an der Grenze der Medizin.

Welche Rekonstruktionsmöglichkeiten gibt es?                                                                

  • Rekonstruktion von Brustwarzenvorhof und der Brustwarze nach Ablativ
  • Augenbrauen, welche durch Chemotherapie oder durch Alopezie ausgefallen sind
  • optische Wimpernrekonstruktion
  • Lippenkonturen nach Unfall oder bei Lippen Gaumen Operation
  • Kopfhautschattierung, Vortäuschung von Haarstoppeln
  • Farbangleichung von Hautgewebe und Narbengewebe

Was ist vor- und nach der Behandlung zu beachten?

Vor der Behandlung:

  • die Haut muss gesund sein
  • wasserfestes Make Up und Dauerlippenstifte sind zu vermeiden
  • direkt vorher keine Wimpern- und Augenbrauenfarbe verwenden
  • Infiltrationen sowie Botox oder Hyaluron sollten mindesten sechs Monate zurückliegen
  • bei Lippenbehandlungen keine zeitnahen Behandlungen im Frontzahnbereich einplanen
  • wurde die Herpesprophylaxe eingehalten?
  • eine Vertrauensperson kann natürlich mitkommen

nach der Behandlung:

  • die Pigmentierung sollte nur mit gewaschenen Händen angefasst werden
  • Sauna und Dampfbad sollte vermeiden werden, warten bis die Wunde komplett geschlossen ist
  • passen sie bei dem Kontakt mit Tieren auf
  • falsche Pflege kann zu einem Pigmentverlust führen, wenden sie nur die ihnen mitgegebene Pflege an

Gibt es Kontraindikationen?

absolute Kontraindikationen:

  • insulinabhängiger Diabetes (Wundheilungsstörung)
  • Blutgerinnungsstörungen (Marcumar)
  • akute Infektionen
  • Epilepsie
  • psychische Störungen
  • Neubildung von unklaren onkologischen Erkrankungen (nur nach Arztrücksprache möglich)

relative Kontraindikationen:

  • Bluthochdruck
  • Schwangerschaft, ab dem zweiten Trimester und in der Stillzeit nach Arztrücksprache ohne Lokalanästhetikum
  • Allergien auf Anästhetika und Pigmente
  • Herpes im akuten Zustand, Prophylaxe notwendig
  • Menstruation (Blutungsneigung)
  • Alkohol und Drogenrausch
  • Neigung zu Bindehautentzündung

Herpesprophylaxe vor der Pigmentation:

Der Herpes Virus kann bei Herpesträgern einige Tage nach der Behandlung ausbrechen. Der Grund dafür ist, dass der Virus auf den Nervenbahnen verbleibt, auch wenn es im Blut nicht mehr nachweisbar ist. Nach intensiven Reizen sowie bei Stress, Angst oder Schmerz wird der Virus aktiv und kriecht wieder heraus. Auf geöffneter, pigmentierter Haut können sich die Bläschen viel besser verteilen als bei unverwundeter Haut. Abhängig ist es davon, je häufiger der Ausbruch stattgefunden hat und je schneller man zu einem Herpes neigt. Bei stark reagierenden Kunden ist daher eine Herpesprophylaxe mit apothekenpflichtigen oder rezeptpflichtigen Medikamenten empfehlenswert, um einen Pigmentverlust zu verhindern.

Der Behandlungsablauf:

  • ausführliches Beratungsgespräch
  • allgemeine Behandlungsdauer in Sitzungen orientiert sich nach dem Behandlungsgebiet, z.B. Brustmamillen Rekonstruktion 3-4 Sitzungen
  • Behandlungsdauer ca. zwei Stunden
  • Reinigung und Desinfektion der zu behandelnden Hautpartie
  • Auftragen eines oberflächliches Betäubungsmittels
  • Vorzeichnen des Behandlungsgebietes
  • während der Behandlung wird der Patient zum Positionswechsel angeleitet, die Haut wird gespannt
  • Abschlussdesinfektion
  • heilungsfördernde Pflegemittel werden aufgetragen und mitgegeben
  • danach kann die Haut etwas geschwollen, gerötet und gereizt sein
  • für weitere Fragen innerhalb der Heilungszeit kann man mich jederzeit kontaktieren

Ist die Behandlung schmerzhaft?
Der Schmerz wird individuell definiert und empfunden. Die Schmerzempfindung ist abhängig von dem Behandlungsgebiet und von der Hautbeschaffenheit. Es wird ein oberflächliches lidocainhaltiges Betäubungsmittel aufgetragen. Es ist möglich, das lediglich ein Ziehen und eine Vibration verspürt wird.

Als  Gesundheits- und Krankenpflegerin der NCT Station der Uni-Klinik Heidelberg sind mir die onkologischen Patienten schon lange Jahre vertraut. Die Versorgung von onkologischen Patienten ist für mich eine Kombination aus professioneller Betreuung als Menschlichkeit, Wertschätzung, Berufung und der Begleitung in ihren schwierigen Lebensphasen.

Das Zusammenspiel von sozialen, fachlichen und methodischen Kompetenzen spiegelt das wider, was mir am Herzen liegt – ein Konzept, in dem ich mit Vertrauen, Diskretion und hohem fachlichen Standard meine Kunden betreuen kann.

Sei es in kurativen oder palliativen Situationen – es ist mein Wunsch, als eine professionelle Fachkraft aus beiden Fachbereichen die Patienten über die paramedizinische Pigmentation zu beraten und zu behandeln. Die Patienten fühlen sich damit wieder vollwertiger,  das Selbstbewusstsein wird gefördert und somit die Lebensqualität gesteigert.

Die Rekonstruktionspigmentation ist ein weiterführender Teil der allgemeinen Behandlung und wird in der Regel von den meisten Krankenkassen übernommen. Die Behandlung erfolgt nach Abschluss der Operation, Chemo- und gegebenenfalls der Strahlentherapie. Der behandelnde Arzt kann hierfür ein Rezept mit der medizinischen Indikation ausstellen.

Für weitere Fragen nehmen Sie bitte Kontakt auf, ich nehme mir gerne Zeit für Sie. Die Beratung ist kostenlos.

paraMedizinische Behandlungen – Preise richten sich je nach Aufwand und auf Anfrage

  • Brustmamillen- & Areola Rekonstruktion
  • Wimpernrekonstruktion (gezeichnete Wimpern)
  • Augenbrauen in Härchentechnik bei Verlust nach Chemo-/Strahlentherapie
  • Farbangleichung bei Narben nach Operationen, Unfällen, Liftingsnarben, Hauttransplantationen
  • Farbangleichung von Vitiligo (Gesicht, Körper, Hände)
  • Farbangleichung von depigmentierten Arealen nach Laserbehandlungen